DeLiA - Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren

Seit Menschengedenken spielt die Liebe eine Hauptrolle. Ob in den antiken Mythologien, in der Bibel, im Märchen oder in der Geschichte – ohne Liebe ging es nie. Das fing schon mit Adam und Eva an. In der Literatur ist das nicht anders: Ob nun Romeo und Julia, der junge Werther, Effie Briest oder Anna Karenina, Scarlett O’Hara und Rhett Butler, „die Wanderhure“ Marie sowie Gwendolyn und Gideon in der Edelstein-Trilogie – die großen Liebenden bereichern bis heute alle Genres der Weltliteratur und ziehen unverändert Generationen von Leserinnen und Lesern in ihren Bann.

Das Thema Liebe einte auch zwölf Unterhaltungsschriftstellerinnen, die sich im Mai 2003 zur Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren und –autorinnen zusammenschlossen und den Verein zur Förderung Deutschsprachiger Liebesromanliteratur e.V. gründeten. Inzwischen ist DeLiA auf fast 200 Mitglieder angewachsen und nicht mehr aus der deutschsprachigen Literaturszene wegzudenken. Mehr als 30 Millionen Bücher wurden mittlerweile von DeLiA-Mitgliedern verkauft. Viele sind Bestseller, einige wurden verfilmt, manche erhielten den inzwischen renommierten DeLiA-Literaturpreis, der jedes Jahr von DeLiA ausgeschrieben wird. Die Liebe steht jedoch nicht nur in ausgesprochenen Liebesromanen im Vordergrund, sondern oft genug auch in historischen Werken oder Jugendbüchern, in der Fantasy oder bei Krimis und Thrillern - das Spektrum ist so schillernd wie die Liebe selbst und so vielfältig wie die DeLiA-Mitglieder.

Treten Sie ein in die Welt der Unterhaltungsromane und das alle Genres umfassende Universum von DeLiA...