Foto: Jan Frommel

Anne Sanders

Lea Coplin

Alexandra Pilz

Anne Sanders lebt in München und arbeitete als Journalistin, bevor sie sich für die Schriftstellerei entschied. Zu schreiben begann sie bei der Süddeutschen Zeitung, später arbeitete sie unter anderem für eine Nachrichtenagentur und verschiedene Online-Portale. Ihr erster Roman Zurück nach Hollyhill erschien 2013 bei Heyne fliegt. Die Hollyhill-Reihe umfasste am Ende drei Bände und wurde unter ihrem Geburtsnamen Alexandra Pilz veröffentlicht.
Der erste Roman unter dem Pseudonym Anne Sanders, Sommer in St. Ives, erschien 2016 und schaffte es auf Anhieb auf die Spiegel-Bestsellerliste. Auch die Nachfolger Mein Herz ist eine Insel sowie Sommerhaus zum Glück liefen sehr erfolgreich. Ihr vierter Roman für Blanvalet, Wild at Heart – Willkommen im Hotel der Herzen, ist im Mai 2019 erschienen, der zweite Teil, Wild at Heart – Winterglück im Hotel der Herzen, folgte im September 2019.
Als Liebhaberin der britischen Insel sind Anne Sanders’ Geschichten in England und Schottland angesiedelt, handeln von Familie und Liebe (manchmal von Katzen und Eseln), sind weitestgehend kitschfrei, dafür aber mit jeder Menge Humor versehen.
Für ihre weiteren Jugendbücher, die seit 2018 bei dtv veröffentlicht werden, wählte die Autorin das Pseudonym Lea Coplin. Bisher erschienen Nichts ist gut. Ohne dich. und Nichts zu verlieren. Außer uns. Ein weiterer Roman ist für Sommer 2020 geplant.