Foto: privat

Antje Babendererde, geboren 1963, wuchs in Thüringen auf und arbeitete nach dem Abi als Hortnerin, Arbeitstherapeutin und Töpferin, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Seit vielen Jahren gilt ihr besonderes Interesse der Kultur, Geschichte und heutigen Situation der Indianer, ihre einfühlsamen Romane zu diesem Thema für Erwachsene wie für Jugendliche werden von der Kritik hoch gelobt. Zum zweiten Mal entführt Antje Babendererde ihre Leser nun in die schottischen Highlands, an die sie auf ihren Reisen ihr Herz verloren hat.

Der Roman:

Eine atemberaubende Kulisse. Ein geheimnisvoller Junge. Eine Liebe, die vor einer großen Entscheidung steht.

Nach ihrem Schulabschluss muss Carlin einfach weg aus Berlin und fort von den Problemen ihrer Mutter, die sie so lange gedeckt hat. Ihre eigenen Bedürfnisse hat sie tief in ihrem Herzen vergraben – damit ist jetzt Schluss! Bei ihrer Oma in Caladale im Norden Schottlands angekommen, nagen Carlins Schuldgefühle an ihr. Aber in der wilden Einsamkeit der Highlands verspürt sie zum ersten Mal eine unglaubliche Freiheit.

In dem verwunschenen Küstenort begegnet Carlin Arran Mackay. Er sitzt im Rollstuhl und ist der wohl nervtötendste Schotte der ganzen Grafschaft. Carlin begreift, dass im Land der Legenden alte Feindschaften zwischen den Clans noch immer das Leben der Menschen bestimmen.

Als sich dann Veränderungen wie Sturmwolken am Horizont zusammenbrauen, muss Carlin eine Entscheidung treffen. Denn es geht um die Zukunft Caladales! Und ausgerechnet Arran scheint das egal zu sein. Wird Carlin den Mut haben, für ihre Liebe und den Sommer der blauen Wünsche zu kämpfen?

Eine Liebesgeschichte, so wild und rau wie der Sehnsuchtsort Schottland: Die preisgekrönte Autorin Antje Babendererde entführt ihre Leser in eine atemberaubende Kulisse. Absoluter Sehnsuchts-Stoff alle Leserinnen, die große Gefühle wollen!

 

Die Begründung der Jury (Shortlist-Nominierung):

Eine Liebesgeschichte so schön und einnehmend herb zugleich wie die zerklüftete schottische Landschaft in der sie spielt.

Die selbst vom Schicksal gebeutelte Hauptfigur Carlin lernt, dass sich für die Liebe jeder Kampf lohnt und dass ein Leben nicht perfekt sein muss, um wunderbar zu sein. Dabei scheut die Autorin nie vor schweren Themen zurück, die sie mit wohltuender Tiefe und ganz viel Gefühl angeht.

Ein starker Liebesroman mit überraschenden Wendungen in einer modernen Welt.

 

Die Begründung der Jury (Preisverleihung):

Eine herzerwärmende Liebesgeschichte, die einfühlsam mit einem atemberaubenden und zugleich authentischen Setting so gekonnt verwoben wird, dass man den absoluten “Ich lasse mich in diesen Roman fallen und hineinziehen”-Moment beim Lesen erlebt.

Eine spannende Liebesgeschichte, schnörkellos, auf den Punkt gebracht und mit einfühlsamer Sprache gekonnt erzählt.

Eine wunderbare Reise in alle Facetten des menschlichen Lebens – ob berauschende Freude, verzweifelte Traurigkeit, verzehrende Liebe –, die uns zu der Erkenntnis führt, dass all dies und noch viel mehr ein Teil von uns ist, ganz gleich, wie unsere Lebensumstände sich gestalten.

Eine Geschichte wie ein Traum, aus dem man erst viele Stunden später wieder erwacht – und selbst dann hallt er noch lange nach.

Ein wunderschöner Liebesroman, leise und doch kraftvoll, mit vielschichten Figuren, wohliger Tiefe und ganz viel Gefühl.

 

Hier können Sie die offizielle Pressemitteilung als PDF herunterladen …

 

Außerdem nominiert waren:

Jennifer Benkau, Her Wish So Dark – Das Reich der Schatten, Ravensburger
Lea Coplin, Mit dir leuchtet der Ozean, dtv
Anne Hoffmann, Es geht ja nur um den Rest meines Lebens, magellan
Lena Luisa Leisten, Je lauter die Stille, dtv
Annette Mierswa, Liebe sich, wer kann, Loewe
Charlotte Richter, Gemma. Sei glücklich oder stirb, Arena
Björn Stephan, Nur vom Weltraum aus ist die Erde blau, Galiani Berlin
Eva Völler, Durch die Nacht und alle Zeiten, Boje
Tania Witte, Marilu, Arena