— DELIA-Literaturpreis 2022 – Ausschreibung

Auch in diesem Jahr schreibt der Verein zur Förderung deutschsprachiger Liebesromanliteratur e. V. den DELIA-Literaturpreis für den besten deutschsprachigen Liebesroman des Jahres aus. 

Für den DELIA-Literaturpreis können deutschsprachige Liebesromane für Erwachsene eingereicht werden, die im Jahr 2021 erstmals erscheinen (Originalausgaben). Die Auszeichnung ist mit 1.500 Euro dotiert. 

Kriterien für den DELIA-Literaturpreis 

  • deutschsprachige Liebesromane (Originalausgaben) für Erwachsene
  • Erscheinungsjahr 2021. Maßgeblich ist hier ausschließlich die Angabe im Impressum.
  • Autor*innen können mit mehreren Titeln aus demselben Jahr teilnehmen.
  • keine Genrebeschränkung; teilnahmeberechtigt sind neben dem klassischen Liebesroman und seinen Subgenres auch Romane aus den Bereichen Krimi, Thriller, Historischer Roman, Fantasy, Science Fiction usw.

Bedingung: Die Liebesgeschichte muss den Schwerpunkt im Roman setzen bzw. die tragende Rolle spielen.

  • E-Book-Onlys (eOnly) müssen ausgedruckt in einfach geleimtem Standardbuchformat eingereicht werden.
  • Einsendeschluss ist der 30.11.2021 (Poststempel).*

Bücher, die in der ersten Jahreshälfte 2021 erscheinen, reichen Sie bitte bis spätestens 15. August 2021 ein.

*Titel, die zwischen dem 1.12. und dem 31.12.2021 erscheinen, müssen bis zum 15.11.2021 bei der Jury-Vorsitzenden angekündigt und spätestens bis zum 31.12.2021 eingereicht werden. Zu spät eingesandte und/oder (bei Erscheinungsmonat Dezember) nicht vorangemeldete Titel können nicht berücksichtigt werden.

Ausgeschlossen vom DELIA-Literaturpreis sind:

  • Romane aus den Bereichen Kinderbuch, Jugendbuch, All Age, Young Adult, Junge Erwachsene, Teen Books, Coming-of-Age etc. bzw. alle Romane, die sich schwerpunktmäßig an ein Lesepublikum im Alter von ca. 12 bis 18 Jahren richten
  • Manuskripte und Exposés
  • Novellen und Bücher mit weniger als 180ooo Zeichen
  • Heftromane
  • Neuauflagen, Neuausgaben und Wiederauflagen
  • Übersetzungen aus anderen Sprachen
  • Adaptionen von Drehbüchern, Hörspielen, Filmen, TV-Serien oder Theaterstücken
  • Veröffentlichungen mit Kostenbeteiligung des Autors oder der Autorin und/oder in Druckkostenzuschuss- oder Bezahlverlagen*, auch wenn von Autor*innenseite für dieses Buch keine Kostenbeteiligung erfolgte

*Druckkostenzuschüsse: Beteiligung des/der Autor*in an den Kosten für Herstellung, Druck, Coverdesign, ISBN usw.

Versteckte Druckkostenzuschüsse und Kostenbeteiligungen: z. B. fehlendes oder von dem/der Autor*in zu stellendes oder zubuchbares Lektorat und/oder Korrektorat, Mindestabnahmemenge von Büchern durch den/die Autor*in, Veröffentlichung des Buches erst bei Erreichen einer bestimmten Vorbestellerzahl, Ausschüttung von Tantiemen erst ab Erreichen einer bestimmten Verkaufszahl usw.

  • Bücher, die als Book on Demand oder bei anderen Druck- oder Dienstleistungsunternehmen bzw. im Selbstverlag (Selfpublishing) erschienen sind
  • E-Books, die bei KDP, Tolino Media, neobooks oder in anderen Dienstleistungsunternehmen bzw. im Selbstverlag (Selfpublishing) erschienen sind
  • Romane von Mitgliedern der Jury des DELIA-Literaturpreises (Sparte Roman)
  • Hörbücher
  • Originalausgaben, wenn eine Lizenzausgabe (z. B. Weltbild) bereits im Vorjahr oder früher erschienen ist. In diesem Fall gilt die Lizenzausgabe als Erstausgabe und muss im entsprechenden Erscheinungsjahr eingereicht werden.
  • Originalausgaben, wenn eine E-Book- und/oder Print-Ausgabe bereits im Vorjahr oder früher (auch im Selfpublishing) erschienen ist
  • Anthologien/Storysammlungen einzelner oder mehrerer Autor*innen
  • Sogenannte eRiginals (E-Books), bei denen im selben Jahr eine gedruckte Ausgabe im Verlag erscheint, auch wenn diese als „gedrucktes E-Book“ über Print-on-Demand erscheint. In diesem Fall ist immer die Printausgabe einzureichen.
  • E-Book-Onlys (eOnly), die zwar in einem Verlag erscheinen, bei denen jedoch im Vorjahr (oder früher) oder im selben Jahr wie das eBook eine Printausgabe durch den/die Autor*in im Selbstverlag erschienen ist (sogn. Hybridausgaben)

 Shortlist und Preisverleihung 

Die Bekanntgabe der Shortlist mit den 10 Finalist*innen wird der Öffentlichkeit am 14. Februar 2022 (Valentinstag) auf der Website von DELIA sowie durch eine Pressemeldung vorgestellt. 

Der/die Gewinner*in des DELIA-Literaturpreises wird, vorbehaltlich etwaiger Änderungen durch die derzeitige pandemiebedingte Situation, im Rahmen der Leipziger Buchmesse (17. bis 20. März 2022) bekanntgegeben. 

Die Jury 

Unsere Jury für die Kategorie Roman setzt sich in diesem Jahr aus fünf Autorinnen zusammen:

Hanna Aden, Mia Jakobsson, Silke M. Meyer, Tatjana Weichel, Anika Werkmeister

Für weitere Informationen und zu den Einsendemodalitäten nehmen Sie bitte Kontakt mit der Vorsitzenden der Jury, Frau Petra Schier, auf: literaturpreis@delia-online.de