— DELIA-Literaturpreis 2021 – Ausschreibung

Auch in diesem Jahr schreibt der Verein zur Förderung deutschsprachiger Liebesromanliteratur e.V. den DELIA-Literaturpreis für den besten deutschsprachigen Liebesroman des Jahres aus.

Für den DELIA-Literaturpreis können deutschsprachige Liebesromane für Erwachsene eingereicht werden, die im Jahr 2020 erstmals erscheinen (Originalausgaben). Die Auszeichnung ist mit 1.500 Euro dotiert. 

Kriterien für den DELIA-Literaturpreis 

  • deutschsprachige Liebesromane (Originalausgaben) für Erwachsene
  • Erscheinungsjahr 2020. Maßgeblich ist hier ausschließlich die Angabe im Impressum.
  • Autor*innen können mit mehreren Titeln aus demselben Jahr teilnehmen.
  • keine Genrebeschränkung; teilnahmeberechtigt sind neben dem klassischen Liebesroman und seinen Subgenres auch Romane aus den Bereichen Krimi, Thriller, Historischer Roman, Fantasy, Science Fiction usw.

Bedingung: Die Liebesgeschichte muss den Schwerpunkt im Roman setzen bzw. eine tragende Rolle spielen.

  • E-Book-Onlys (eOnly) müssen ausgedruckt in einfach geleimtem Standardbuchformat eingereicht werden.
  • Einsendeschluss ist der 30.11.2020 (Poststempel).*

Bücher, die in der ersten Jahreshälfte 2020 erscheinen, reichen Sie bitte bis spätestens 15. August 2020 ein.

 *Titel, die zwischen dem 1.12. und dem 31.12.2020 erscheinen, müssen bis zum 15.11.2020 bei der Jury-Vorsitzenden angekündigt und spätestens bis zum 31.12.2020 eingereicht werden. Zu spät eingesandte und/oder oder (bei Erscheinungsmonat Dezember) nicht vorangemeldete Titel können nicht berücksichtigt werden. 

Ausgeschlossen vom DELIA-Literaturpreis sind: 

  • Romane aus den Bereichen Kinderbuch, Jugendbuch, All Age, Young Adult, Junge Erwachsene, Teen Books, Coming-of-Age etc. bzw. alle Romane, die sich schwerpunktmäßig an ein Lesepublikum im Alter von ca. 12 bis 18 Jahren richten
  • Manuskripte und Exposés
  • Novellen und Bücher mit weniger als 180ooo Zeichen
  • Heftromane
  • Neuauflagen, Neuausgaben und Wiederauflagen
  • Übersetzungen aus anderen Sprachen
  • Adaptionen von Drehbüchern oder Theaterstücken
  • Veröffentlichungen mit Kostenbeteiligung des Autors oder der Autorin und/oder in Druckkostenzuschuss- oder Bezahlverlagen*, auch wenn von Autorenseite für dieses Buch keine Kostenbeteiligung erfolgte

*Druckkostenzuschüsse: Beteiligung des/der Autor*in an den Kosten für Herstellung, Druck, Coverdesign, ISBN usw.
Versteckte Druckkostenzuschüsse und Kostenbeteiligungen: z. B. fehlendes oder von dem/der Autor*in zu stellendes oder zubuchbares Lektorat und/oder Korrektorat, Mindestabnahmemenge von Büchern durch den/die Autor*in, Veröffentlichung des Buches erst bei Erreichen einer bestimmten Vorbestellerzahl, Ausschüttung von Tantiemen erst ab Erreichen einer bestimmten Verkaufszahl usw.

  • Bücher, die als Book on Demand oder bei anderen Druck- oder Dienstleistungsunternehmen bzw. im Selbstverlag (Selfpublishing) erschienen sind
  • E-Books, die bei KDP, Tolino Media, neobooks oder in anderen Dienstleistungsunternehmen bzw. im Selbstverlag (Selfpublishing) erschienen sind
  • Romane von Mitgliedern der Jury des DELIA-Literaturpreises (Sparte Roman)
  • Hörbücher
  • Originalausgaben, wenn eine Lizenzausgabe (z. B. Weltbild) bereits im Vorjahr oder früher erschienen ist. In diesem Fall gilt die Lizenzausgabe als Erstausgabe und muss im entsprechenden Erscheinungsjahr eingereicht werden.
  • Originalausgaben, wenn eine E-Book- und/oder Print-Ausgabe bereits im Vorjahr oder früher (auch im Selfpublishing) erschienen ist
  • Anthologien/Storysammlungen einzelner oder mehrerer Autor*innen
  • Sogenannte eRiginals (E-Books), bei denen im selben Jahr eine gedruckte Ausgabe im Verlag erscheint, auch wenn diese als „gedrucktes E-Book“ über Print-on-Demand erscheint. In diesem Fall ist immer die Printausgabe einzureichen.
  • E-Book-Onlys (eOnly), die zwar in einem Verlag erscheinen, bei denen jedoch im Vorjahr (oder früher) oder im selben Jahr wie das eBook eine Printausgabe durch den/die Autor*in im Selbstverlag erschienen ist (sogn. Hybridausgaben) 

Jede/r Teilnehmer*in akzeptiert die Teilnahmebedingungen und bestätigt dies durch die Einreichung des Romans. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Shortlist und Preisverleihung 

Die Bekanntgabe der Shortlist mit den 10 Finalist*innen wird der Öffentlichkeit am 14. Februar 2021 (Valentinstag) auf der Website von DELIA sowie durch eine Pressemeldung vorgestellt. 

Der/die Gewinner*in des DELIA-Literaturpreises wird im Rahmen der Leipziger Buchmesse (18. bis 21. März 2021) bekanntgegeben. 

Die Jury 

Unsere Jury für die Kategorie Roman setzt sich in diesem Jahr aus fünf Autorinnen zusammen: 

Bettina Hennig, Mia Jakobsson, Nicole Knoblauch, Carrie MacAlistair, Tanja Steinlechner 

Für weitere Informationen und zu den Einsendemodalitäten nehmen Sie bitte Kontakt mit der Vorsitzenden der Jury, Frau Petra Schier, auf: literaturpreis@delia-online.de