Die DELIA-Literaturpreise

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG


DELIA, die Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren und –autorinnen, gab erstmals die Shortlists für gleich zwei Literaturpreise auf der Leipziger Buchmesse bekannt

 

In der Kategorie bester deutschsprachiger Liebesroman des Vorjahres wurden nominiert (alphabetische Reihenfolge):

 

- Lobato, Carmen: Und sie werden nicht vergessen sein (Droemer Knaur)

- Lucas, Charlotte: Dein perfektes Jahr (Lübbe)

- Maly, Rebecca: Die Schwestern vom Eisfluss (Rowohlt)

- Michaelis, Antonia: Die Allee der verbotenen Fragen (Droemer Knaur)

- Wells, Benedict: Vom Ende der Einsamkeit (Diogenes)

 

Die Jurymitglieder: Kerstin Hohlfeld, Alicia Jordan, Regine Kölpin, Verena Rabe, Britt Reißmann

 

In der Kategorie bester deutschsprachiger Jugendliebesroman des Vorjahres wurden nominiert (alphabetische Reihenfolge):

 

- Brausendorf, Nicole: Die einzige Art, Spaghetti zu essen (Ullstein)

- Gembri, Kira: Wir beide in Schwarz-Weiß (Arena)

- Heitmann, Tanja: In einer Sommernacht wie dieser (Oetinger)

- MacKay, Nina: Plötzlich Banshee (ivi)

- Ukpai, Anja: Rabenherz (Planet)

 

Die Jurymitglieder: Kyra Dittmann, Thomas Jeier, Angelika Lauriel, Britta Sabbag, Angelika Schwarzhuber

 

Die Sieger werden anlässlich der DELIA-Liebesromantage in Iserlohn (NRW) am Freitag, den 28. April 2017 im Rahmen einer festlichen Gala im Parktheater Iserlohn gekürt. Die Literaturpreise sind beide jeweils mit 1.500 Euro dotiert.

 

„Die Arbeit der Juroren ist zweierlei“, so Petra Schier, Vorsitzende beider Literaturpreis-Jurys- „Eine Herausforderung im Hinblick auf die große Anzahl an Einsendungen, aber auch eine große Freude, denn von Jahr zu Jahr steigt die Qualität der eingereichten Romane. Das macht es en Jurys nicht leicht, aus der Vielzahl an Geschichten die fünf besten herauszufiltern. Des halb sind wir sehr stolz, mit den vorliegenden beiden Shortlists erneut eine große Bandbreite an Liebesroman-Erzählkunst präsentieren zu dürfen.“