Angeline Bauer - Danzig

Verfügbare Formate

Inhaltsangabe

Die Reihe 'Städtetrip by arp' ist als praktischer Begleiter für Ihren Städte-Kurztrip konzipiert. Diese Reise-E-Books sind für Leute gedacht, die nur ein oder zwei Tage in einer Stadt verbringen, also keine Zeit haben, jede kleine Kirche zu besichtigen oder sich auf die Suche nach vermeintlichen ‚Geheimtipps‘ zu machen. Mit Hilfe dieser E-Books können Sie sich vorab orientieren und auswählen, welche Sehenswürdigkeiten Sie unbedingt besuchen möchten oder im Anschluss an die Reise noch einmal nachlesen, was Sie vor Ort gesehen haben. Auch praktische Tipps, Links und wichtige Telefonnummern halten die Ausgaben unserer Serie für Sie bereit.

Mit folgenden Informationen können Sie rechnen – je nach Gegebenheiten kann das in Kleinigkeiten variieren.

Allgemeines – ein kurzer Abriss über die Stadt
Geschichte in Kürze
Die wichtigen Sehenswürdigkeiten mit Wegebeschreibung

Sightseeing zu Fuß, per Bus, Schiff, Kutschen oder mit dem Fahrrad
Musik und Feste
Auto und Parken
Park- und Stellmöglichkeiten für Camper
Infos für Reisende auf Kreuzfahrtschiffen
Öffentlicher Verkehr
Taxi
Touristenauskunft in Deutschland
Touristenauskunft in der Urlaubsstadt
Internetcafés & WLAN
Telefon & Handy
Klima & Reisezeit
Einkaufen & Souvenirs / Öffnungszeiten
Essen und Trinken
Öffnungszeiten / Trinkgeld
Wohin im Krankheitsfall

Leseprobe

Allgemeines
Danzig - der Name leitet sich vermutlich von der mittelalterlichen Bezeichnung für ‚gotische Schanze‘ ab – liegt heute in Polen und ist Hauptstadt der Provinz Pommern. Es hat knapp eine halbe Million Einwohner, doch zählt man auch die angrenzenden Städte Gdingen und Zoppot hinzu, leben mehr als eine Million Menschen dort. Zusammen nennt man Gdingen, Zoppot und Danzig (polnisch Gdynia, Sopot und Gdańsk) die ‚Dreistadt‘ (Trójmiasto).
Die großen Werften und Hafenanlagen gehören zu Gdingen, denn Danzig selbst liegt nicht, wie häufig angenommen wird, direkt an der Ostsee, sondern knapp zwanzig Kilometer landeinwärts am Zusammenfluss von Mottlau und Tote Weichsel. Im 2. Weltkrieg wurden die Hafenanlagen weitgehend zerstört, später jedoch wieder aufgebaut, und so ist Danzig auch heute noch eine der wichtigsten Wirtschaftsregionen Polens.
Zoppot mit seiner breiten Holzmole, die sich weit ins Wasser der Danziger Bucht erstreckt und in einer bugförmigen Spitze ausläuft, ist das Seebad der Dreistadt. Hier wurde am 18. Oktober 1926 der Schauspieler Klaus Kinski geboren. Zu Zoppot gehört auch die weithin bekannte ‚Waldoper‘, eine der schönsten Freilichtbühnen Europas.
Weitere bedeutende Persönlichkeiten von Danzig sind der Literaturnobelpreisträger Günter Grass, der sein berühmtestes Werk ‚Die Blechtrommel‘ in Danzig spielen ließ, und der Friedensnobelpreisträger Lech Walesa. Walesa arbeitete als Elektriker in der Danziger Werft. Er stellte sich zum Ende der sowjetischen Herrschaft gegen die Obermacht, kämpfte für Streik- und Arbeiterrechte, landete deshalb mehrmals im Gefängnis, war Mitbegründer der Gewerkschaft ‚Solidarnosc‘ und wurde nach dem Fall des Eisernen Vorhangs zum ersten polnischen Präsidenten gewählt. Auch der berühmte Astronom Johannes Hevelius (1611 - 1687), der als Begründer der Kartographie des Mondes gilt, der Philosoph und Schriftsteller Arthur Schopenhauer (1788 - 1860), Horst Ehmke, ehemals deutscher Bundesjustizminister und Chef des Bundeskanzleramtes, sowie der polnisch-deutsche Boxer Dariusz Michalczewski sind Söhne der Stadt. Michalczewski, mit Spitznamen ‚Tiger‘, war von 1994 bis 2003 Weltmeister im Halbschwergewicht und blieb zwölf Jahre ungeschlagen.